Aufwärmung – warum es so wichtig ist!

Warm upLeider sieht man zu oft Fitnesstreibende, die es mit der Aufwärmung nicht so ernst nehmen. Kommentare wie: “ Draußen ist es doch warm, da brauch ich das nicht.“ „Ich habe keine Zeit.“ oder: Da bin ich  doch schon vorher kaputt.“ sind keine Seltenheit.

Die Voraussetzung für jede sportliche Aktivität ist die Durchführung einer funktionellen allgemeinen Aufwärmung. Ziel hierbei ist es sich physisch und psychisch auf das Training vorzubereiten.

Es führt dazu, daß Dein Körper auf die Betriebstemperatur von neununddreißig Grad gebracht wird und sich die Nervenleitgeschwindigkeit erhöht. Die Viskosität (Zähflüssigkeit) wird vermindert und somit die innere Reibung verringert. Die Sauerstoffaufnahme wird verdreifacht und die Durchblutung der Muskulatur sogar vervierfacht. Die Stoffwechselgeschwindigkeit wird gesteigert, so daß es Dir hilft, bei nachfolgender sportlicher Betätigung Dein Wunschgewicht zu halten oder zu erreichen.

Vermeide so Verletzungen und rufe immer die besten Leistungen ab!

Wärme Dich vor dem Training immer ca. zehn Minuten auf einem Cardiogerät (Ruderergometer, Fahrrad, Crosstrainer, Laufband, …) auf und führe anschließend ein bis zwei Aufwärmsätze mit geringem Gewicht für die Hauptmuskelgruppen durch…

…und Deinem Ziel, fitter, gesünder und leistungsfähiger zu werden, steht nichts im Weg!  DO IT!

 

Comments are closed.