Krafttraining – genauso wichtig wie Ausdauersport

Exercising in front of the mirror in modern gym

Was Kraftübungen bewirkt, was Du beachten solltest.

Krafttraining? Das klingt nach „Mucki-Bude“, in denen Bodybuilder schwere Gewichte stemmen, um ihren Muskelberge zu trainieren. „Diese Vorstellung ist veraltet“.
Durch Krafttraining baust Du Muskeln auf. Dadurch wird Dein Körper mit der Zeit straffer und durchtrainierter. Außerdem hilft Kraftsport beim Abnehmen. Zum einen wird Fett ab- und Muskelmasse aufgebaut. Zum anderen verbrauchen Muskeln Energie – wenn Du dich bewegst, aber auch wenn Du auf der Couch sitzt. Je mehr Muskelmasse Du besitzt, desto mehr Kalorien verbrennst Du. Man spricht vom erhöhten Grundumsatz!

Zwar baust Du auch beim Ausdauersport Muskelmasse auf, aber weniger ausgeprägt. Mit Krafttraining stärkst du neben der Muskulatur den gesamten Halteapparat. Das heißt, Sehnen, Bänder und Knochen profitieren ebenfalls. So kannst Du durch Kraftübungen unter anderem Stürzen vorbeugen, Rücken-beschwerden mindern und Osteoporose entgegenwirken, ebenso ist es die beste Voraussetzung für alle andern Sportarten, auch dem normalen „Joggen“.

Kraftübungen: daheim oder im Studio? Krafttraining kannst Du zu Hause machen – Gymnastikmatte hinlegen, bequem anziehen, Buch oder Video mit Anleitungen aufstellen, los geht´s. Der große Nachteil: Du führst die Übung möglicherweise falsch aus oder überfordern dich. Übungsauswahl und Intensität müssen individuell auf jede Person abgestimmt sein, sonst ist die Wahrscheinlichkeit von Überlastungen und Verletzungen z.Bsp. im Rücken, Schuler-, Nackenbereich oder anderen Gelenken, ebenso groß, wie bei Personen die nicht trainieren.

Gehe in ein gutes Fitness-Studio, komm zu uns und laß dich richtig beraten. Welches Krafttraining sich für dich eignet, stellen wir bei unserem Eingangs-Check fest. Hier werden alle relevanten Daten aus der Anamnese und der Bedarfsanalyse erfasst. Womit wir dann ein für Dich geeignetes, individuelles Trainingsprogramm erstellen können.

Viel hilft viel? Experten empfehlen, zwei- bis dreimal pro Woche zu üben, wenn Du Muskeln aufbauen möchtest. Um die Fitness zu erhalten, reicht sogar eine Krafttrainingseinheit pro Woche aus. Wie lange diese dauert, hängt unter anderem von Deiner Kondition ab und davon, wie motiviert Du bist. Schon mit 15 bis 30 Minuten Krafttraining kannst Du etwas erreichen. Wenn Du bei uns im Fit Aktiv trainierst, wirst Du von unseren Experten entsprechend eingewiesen.

Eignet sich Krafttraining für jeden? Jeder Mensch kann von Kraftsport profitieren. Bereitet Dir zum Beispiel das Knie oder die Hüfte Beschwerden, solltest Du vorher mit dem Arzt klären, welches Krafttraining sich für Dich eignet. Am besten Du trainierst in diesem Fall in einem Fitness-Studio unter Anleitung. Das Gleiche gilt, wenn der Blutdruck erhöht ist oder weitere Herz-Kreislauf-Krankheiten vorliegen. Hier kann sich unter anderem die sogenannte Pressatmung nachteilig auswirken: Du hälst die Luft während der Übung an oder presst sie heraus. Dadurch steigt der Blutdruck und das Herz muss gegen einen erhöhten Widerstand pumpen.

Ganz wichtig: Bevor Du neu mit Kraftübungen beginnst, kläre unbedingt mit Deinem Arzt, ob aus seiner Sicht etwas dagegen spricht! Das gilt für alle Neueinsteiger über 35 Jahre und für alle Menschen, die chronische Krankheiten haben, etwa Diabetes. Denn es kann erforderlich sein, das Training individuell anzupassen, um kein Risiko einzugehen.
Übrigens: Die schnellsten und besten Erfolge hast du beim Personal Training. Hier hast du eine 100%ige 1:1 Betreuung. Für alle diejenigen die eine extra Portion Motivation benötigen, ist das die beste Lösung. Wenn Du mehr Fragen dazu hast, dann schreib mich gleich an: info@fitnessclubaktiv.de

Im Idealfall kombiniert man Ausdauersport und Krafttraining. So wird Herz und Kreislauf gestärkt und Muskeln aufgebaut.    …DO IT! NOW!

Comments are closed.